IP-Videoüberwachung - FAQ - Häufig gestellte Fragen

Zurück zur Übersicht > > IP-Kamera: Zugriff
» IP-Kamera: Zugriff
Kann ich Netzwerk-IP-Kameras auch nutzen wenn ich keine statische sonder nur eine dynamische IP-Adresse habe?
Falls Ihr Internetanbieter dynamische IP-Adressen vergibt, können Sie Netzwerk-IP-Kameras dennoch nutzen, indem Sie entweder einen Webservice, der Ihnen mit dem Kauf der Kamera selbst zur Verfügung gestellt wird in Anspruch nehmen (dies ist bei fast allen unseren Produkten der Fall). Sie können sich aber auch bei http://www.dyndns.org/ anmelden. Die erste Anmeldung bei diesem Host ist kostenlos.

Benötige ich eine öffentlich zugängliche feste IP-Adresse für jede Kamera?
Nein. Sie können selbstverständlich eine echte, öffentlich zugängliche, feste IP-Adresse für jede Kamera nutzen, die Nutzung einer statischen IP-Adresse für Ihren Router in Verbindung mit einem virtuellen Server oder einer Port-Weiterleitung ermöglicht Ihnen jedoch die Nutzung beliebig vieler Kameras mit nur einer einzigen IP-Adresse und einem beliebigen Router. Bitte beachten Sie, dass die Kamera mit einem einstellbaren Webserver-Port ausgestattet sein muss (d. h., Sie müssen den eingestellten Webserver-Port ändern können), um mehrere Kameras mit einem Router zu nutzen.

Kann ich die Aufnahmen einer Netzwerk-IP-Kamera über meinen PDA wiedergeben?
Netzwerk-IP-Kameras können mittlerweile mit den meisten Windows CE-Systemen genutzt werden (z. B. mit Pocket PCs und Pocket PC 2002-Geräten wie dem Compaq iPAQ, dem HP Jornada, dem Dell Axim, dem Casio Cassiopeia und vielen anderen Geräten).

Wie kann ich die IP-Kamera identifizieren?
Dem integrierten Webserver kann eine IP-Adresse zugewiesen werden. Damit ist die IP-Kamera eindeutig im Netzwerk identifizierbar.

Warum ist es so wichtig, dass eine IP-Kamera DDNS unterstützt?
Wenn eine IP-Kamera DDNS-fähig ist (DDNS = Dynamic Domain Name Server), kann der Benutzer der IP-Kamera einen virtuellen Domain-Namen (wie cam1.kitchen.london.xxx.xxx) mit dynamischer IP-, zuweisen und die Aufnahmen dieser IP-Kamera so von einem beliebigen Ort mit Zugang zum Internet abrufen.
Einige IP-Kamera-Hersteller behaupten ihre Kameras seien DDNS-fähig, Bieten allerdings lediglich Software-Lösungen an, die auf den PCs des Kunden an verschiedenen Standorten installiert werden müssen. Daher können Benutzer die Aufnahmen der IP-Kameras nur an den PCs abrufen, auf denen die spezifische Herstellersoftware installiert wurde. Dies ist nicht besonders benutzerfreundlich. IP-Kameras bieten eine eingebaute DDNS-Funktion, sodass Benutzer die Aufnahmen ihrer IP-Kamera von einem beliebigen Ort abrufen können. Bitte beachten Sie, dass Sie sich zuerst bei einem Anbieter anmelden müssen, um DDNS-Dienste nutzen zu können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Date: 14.12.18
Parse Time: 0.083s